deutsch / Info

Download bei iTunes
CD bei Amazon kaufen

Integrity and Injury Am Samstag, dem 23. August 2008, wollten plus49 in einer lange geplanten Multimedia-Performance im Aachener Ludwig-Forum zum ersten Mal das Thema ihres neuen Albums ausloten. Titel der Performance: “Aircrash saved my life”. Der Flugzeugabsturz als schlimmster anzunehmender Unfall. Drei Tage vor der Premiere verunglückte beim Start vom Madrider Flughafen Barajas eine SpanAir Maschine mit 175 Menschen an Bord. 154 von ihnen wurden getötet. Für 21 hat diese Erfahrung das Leben für immer verändert. Joseph Beuys stürzte im zweiten Weltkrieg der Legende nach mit einer Stuka über der Krim ab. Tataren fanden ihn und retteten sein Leben. Sie hüllten seine Verbrennungen in Fett und Filz. “Die erste Performance in meinem Leben”, urteilte Beuys später. Die Erfahrung war grundlegend für seine späteren Kunstwerke. plus49 ging das Absturz-Thema drei Tage nach dem Unglück von Madrid zu nahe. Die Kunst, die immer auch Spiegelbild der Wirklichkeit ist, wurde für einen Moment von eben dieser Wirklichkeit eingeholt, für ein paar Tage aus der Ausstellungshalle gefegt und die Multimediaperformance “Aircrash Saved My Life” für ein paar Wochen verschoben.

Das Streben nach Integrität, nach dem unversehrten Sein, wird eben durch Verletzungen bestimmt, sei es körperlicher oder seelischer Natur. Dies ist das Thema der 16 neuen Songs auf „Integrity and Injury“, in dessen Kontext zentral der Doppel-Song „Aircrash Saved My Life“ steht. plus49 gelten seit Jahren als Phänomen im Wartezustand. Sie gehören zur neuen multiaktiven Generation von Künstlern, die möglichst viele Finger in möglichst vielen verschiedenen Spielen haben. Seit 2002 nahmen sie diverse Elektronik-Alternativ-Pop-Alben auf (All The Beautiful Things, Hymn Without Country), veröffentlichten Hörspiele oder kreierten im Kunstbetrieb Musik- und Videoinstallationen, z.B. 2003 für das Gasometer Oberhausen (Die Nacht der Engel). Sie drehten kunstvolle Filme (pollyDAYS) und schufen Sounddesigns für Handys, Fernsehsender und den neuen Gong für den Köln-Bonner Flughafen. In Cannes gewannen plus49 den Midem NetAward für den besten Online Event. Ihre Musik, ihre Auftritte und Inszenierungen bewegen sich musikalisch wie visuell zwischen Pop und Avantgarde. plus49 waren Projekt und sind nun endgültig eine komplette Band in klassischer Besetzung (Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang), plus bewährten Elektronikflächen und klassischem Cellisten.

Integrity and Injury“ ist das bisher konsequenteste Album von plus49. Ein Album, das mit allen musikalischen Möglichkeiten spielt und jede dieser Möglichkeiten auch sofort am Schopf ergreift. Musik, die tief von allen erdenklichen Disziplinen inspiriert ist. Ein Album, das ständig die eigenen Erwartungen bricht. Ist ein Weg erst mal eingeschlagen, geht es konsequent ohne Halt wieder in eine andere Richtung weiter. Dabei ist „Integrity and Injury“ konträr zum Vorgängeralbum „Hymn Without Country“ kein poetisches Werk mehr das romantisiert, kein Jammern mehr über persönliches Elend, sondern ein Album, das sich unmissverständlich dem Zeitgeist stellt. Der Blick ist auf den Wartezustand der Welt gerichtet, distanziert, ironisch, auch sarkastisch, aber niemals gleichgültig. Die Songs auf “Integrity and Injury” sind kein harter Tritt in den Hintern. Aber wenigstens eine saftige Ohrfeige für die Generation der Krisenkinder.


Album Tracklisting:

Part A

01 Stimulus // 3:21
02 Sixteen Days Until Election // 3:17
03 Naive Brother // 3:26
04 Schneeweiß Berlin // 3:01
05 The Deepest Hole In The World // 4:24

Part B

06 The System Will Disappear // 3:34
07 Move On In Standing Still/ / 3:28
08 Bailout // 3:53
09 Back Story // 5:07

Part C

10 Aircrash Saved My Life (Part 1 – 4) // 3:20
11 Aircrash Saved My Life (Part 5 – 7) // 5:39
12 Common Sense // 3:32
13 Expected Weather // 4:02

Part D

14 A Fin Whale At Dinner Time // 6:22
15 Summit // 3:34
16 Trouble Shooting // 2:59
17 Feeling Better After Murder // 2:46
18 Surprise/Delivery // 7:53

Total// 73:36

Leave a Reply